Traumasensible Achtsamkeitspraxis

Stabilisierung - Ressourcen - Selbstwirksamkeit
Datum & Uhrzeit

Datum & Uhrzeit

FR 30. September 2o22 von 18:00-19:30 Uhr
FR 11. November 2o22 von 18:00-19:30 Uhr

Ort

Freie Plätze

30. September: Warteliste // 11. November Warteliste
Ort

Ort

ZEN Raum, Große Barlinge 21, 30171 Hannover
Kosten

Kosten

25.- € pro Abend
Leitung

Leitung

Peter Wesche
Hinweise

Hinweise

Corona: 1G Regel = Alle sind getestet. Bitte alle einen aktuellen Schnelltest mitbringen!

Wichtig: Beide Termine sind bereits ausgebucht! Wenn jemand abspringt, können sie aber über die Warteliste reinkommen.

Traumasensible Achtsamkeitspraxis legt besondere Aufmerksamkeit auf die Folgen traumatischer Erfahrungen in unserem Körper und Nervensystem. Einfache Übungen ermöglichen Zugang zur Körpererfahrung, bieten Techniken zur Stabilisierung, lenken den Blick auf  Ressourcen in Körper und Geist und stärken die Selbstwirksamkeit. Die traumasensible Achtsamkeitspraxis ermöglicht einen Umgang mit Reaktionen wie Streß, Angst, gedrückter Stimmung, Unsicherheit im Körpererleben.

Die Gruppe ist offen für alle Menschen und alle Erfahrungsstufen, auch Anfänger. Ich verwende Elemente aus traditionellen Achtsamkeitsübungen, Bewegungsübungen des Qi Gong, einfachen Yoga Übungen, Somatischer Meditation, Atemmeditationen, Gehmeditation,  Bewegungselemente und Tönen.

Wer eine weiche Unterlage benötigt, bitte eine dicke Yogamatte oder Decke mitbringen. Im Raum gibt es Bodenstühle, Hocker oder normale Stühle.

Bitte um verbindliche Anmeldung! Absagen bitte bis maximal 48 Stunden vor dem Termin per Telefon, SMS oder E-Mail.

Weitere Workshops