Photo by Tom Barrett on Unsplash
Photo by Tom Barrett on Unsplash

Persönlichkeit aus Teilen: Reisen in die Innenwelt

Das Buch Reisen in die Innenwelt, von Tom und Lauri Holmes, ist ein leicht verständliches und schön illustriertes Buch, dass einen guten Einstieg in das Modell der Teilpersönlichkeiten gibt: Was passiert eigentlich genau, wenn wir plötzlich wütend werden und ein innerer Beschützer auftritt, der sachlichen Argumenten vielleicht nicht mehr zugänglich ist. Wann tritt eigentlich der innere Richter auf und streckt uns selbst und andere mit scharfer Kritik? Und wie kommen eigentlich kindliche Teile in uns hervor, die kreativ oder verspielt, schutzbedürftig, vielleicht sogar gekränkt und verletzt sind. Wie können wir die Beziehungen zu diesen Teilen verbessern? Es fragt auch nach noch tieferen Ebenen: Wer sind wir eigentlich, wenn alle diese Teile in uns zurücktreten und nur noch der Kern unseres Wesens bleibt – unser höheres Selbst.

Dr. Richard C. Schwartz hat die Systemische Therapie mit der inneren Familie (IFS = Internal Family System) und das Modell der Teilpersönlichkeiten entwickelt. Und in Deutschland hat Friedemann Schulz von Thuns sehr ähnlich gelagertes Modell der vier  Ohren viel Verbreitung gefunden. Schulz von Thun beschreibt darin, wie unterschiedliche Ebenen in uns oder auch Teilpersönlichkeiten, mit bestimmten Prägungen, Botschaften sehr unterschiedlich wahrnehmen und bewerten. Das Wissen darüber, welche Teile in uns im Moment aktiv sind, gibt uns größeren Handlungsspielraum – denn die Teile färben unsere Wirklichkeit meistens mit ihren Erfahrungen und Stimmungen ein.

In Hakomi verwenden wir ein dem IFS sehr ähnliches Konzept der Persönlichkeit aus Teilen.  Wir nutzen Achtsamkeit und den inneren Beobachter als übergeordnete Instanz, um Distanz zu Teilen in uns zu entwickeln und uns von Identifikationen mit Zuständen zu lösen. Die geübte Beobachterin kann dann zum Beispiel genau erforschen wie ein Teil in ihr ärgerlich wird, kann mit diesem Teil in Kontakt treten, beobachten und verstehen, was die Wut ausgelöst hat. Es können neue Teilpersönlichkeiten entstehen, die den alten – oft überforderten Teilen – zur Seite stehen können.


Tom und Lauri Holmes: Reisen in die Innenwelt, Kösel 2019.
Friedemann Schulz von Thun: Miteinander reden 1, Rowolt 1981.

Veröffentlicht am 15. Januar 2020 in der Rubrik ,
Schlagworte , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Hier schreibt Peter Wesche Beiträge über das Wesen der Transformation, Psychotherapie, Achtsamkeit, Trauma und die Hakomi Methode.

Peter Wesche from Hannover in Germany. I'm a Hakomi therapist, working with bodycentered, mindfulness based Hakomi Psychotherapy.